Querschläger

Die Querschläger waren im Juni 2015 im Nationalparkzentrum in Mittersill zu Gast.

Die Band hat sich in den letzen Jahren ihre eigene, unvergleichbare Form zwischen Konzert und Kabarett geschaffen!

Sie präsentierten bei uns am 13.06.2015 Ihre Songs aus dem aktuellen Album und sorgten bei vollem Haus ordentlich für Stimmung. 



Michaela Petz-Michez & Othmar Karas

Am 21.Mai 2015 fand im Nationalparkzentrum Mittersill eine Veranstaltung der Oberpinzgauer Reiffeisenbanken unter dem Thema "Europa und seine Regionen - Wie viel Europa steckt in der Region Salzburg?" statt.

Dabei waren Frau Michaela Petz-Michez und Herr Mag. Othmar Karas zu Gast.

Michaela Petz-Michez
M.E.S. MBA, Leiterin des Verbindungsbüros des Landes Salzburg zur EU in Brüssel

Mag. Othmar Karas
M.B.L.-HSG, Abgeordneter zum Europ. Parlament, Delegationsleiter der ÖVP, Vorsitzender der Russland-Delegation im Europ. Parlament, Viezepräsident des Europ. Parlaments a.D. 



Alois Zgraggen

Am 20 & 21 April war Alois Zgraggen im Rahmen der Veranstaltung "proffessionals at the top" von der Firma Aebi Schmidt zu Gast.

Vor 12 Jahren verlor Wisi Zgraggen, Landwirt aus dem Kanton Uri, bei einem Arbeitsunfall beide Arme. Anfangs musste er natürlich mit vielen Herausforderungen und Hürden kämpfen. Aufgeben kam für Ihn aber nie in frage - auch nicht bei der Bewirtschaftung seines Hofes.

Geht nicht, gibt´s nicht ist sein Motto - mit dieser Einstellung hat sich auch das Aebi Team an die Herausforderung gemacht, einen Terratrac für Ihn um zu bauen, damit er selbstständig die Arbeit auf dem Hof erledigen kann. 

Ein beeindruckender Mann mit einer beeindruckenden Lebenseinstellung!

 

 



Barbara Pachl-Eberhart

Der Mut und die Offenheit, mit der sich Barbara Pachl-Eberhart ihrem Schicksal nach dem Verlust ihres Mannes und ihrer beiden Kinder nach einem Autounfall 2008 stellte, hat mehr als 170. 000 Leser ihres Bestsellers vier minus drei zutiefst berührt.

Nun war Sie am 15.04.2015 im Nationalparkzentrum Mittersill zu Gast, um Ihr neues Buch "Warum gerade du?" vorzustellen. 

In „Warum gerade du?“ gibt sie nun einen sehr persönlichen Rückblick auf sechs Jahre der Veränderung, in denen sie vor allem eines lernen durfte: Trauer ist mehr als eine Phase, mehr als ein Gefühl. Und Trauer ist näher am Leben als man vielleicht denkt.



Dietlinde & Hanswernerle

Seit Jahren begeistern die beiden „Kinder“ auf ihren Hochstühlen mit ihrem Humor die Zuseher und erreichen höchste Einschaltquoten. LIVE touren die beiden auch 2014 wieder durch Österreich und machten am 10.11.2014 wieder Station im Nationalparkzentrum in Mittersill - mit im Gepäck hatten sie ihr NEUES PROGRAMM.
Schon nach wenigen Minuten war die Begeisterung des Publikums zu spüren.
Zwei Stunden Programm mit Lachgarantie, von Kinderweisheiten bis zu Erlebnissen mit ihren Eltern und Verwandten war alles dabei.



Heilbutt & Rosen

Die Kaberettisten Helmuth Vavra, Theresia Haiger und Berthold Foeger - besser bekannt als "Heilbutt & Rosen" gewährten am 22. September einen Rückblick auf 20 glorreiche Jahre. Erntedankfest, so der Titel des Specials, bietet die musikalischen Höhepunkte aus insgesamt sechs Kabarettprogrammen. Die drei Kabarettisten schenkten sich nichts - es wurde auf Teufel komm raus geträllert, gegroovt und ehrfurchtsvoll der Olymp des opernreifen Gesangs betreten.



Ladislav Jirasko

Als Einstimmung für das größte tschechische Alpinismusfestival in Prag vom 05. bis 07. Dezember 2014 stattete der Hauptverantwortliche Ladislav Jirasko dem Nationalparkzentrum in Mittersill einen Besuch ab. Auch in diesem Jahr ist die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern wieder stark bei dieser wichtigen Veranstaltung vertreten. Die Auftritt umfasst nicht nur einen eigenen Messestand, sondern auch eine große Präsentation im Bergsteigermagazin "Lide & Hory" und im Festivalmagazin.



Bundespräsident Heinz Fischer

Am 28. Juli 2007 wurde das derzeit größte Nationalparkzentrum Europas von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller, Landesrätin Doraja Eberle, Bürgermeister Dr. Wolfgang Viertler und zahlreichen Ehrengästen feierlich eröffnet. Bereits am ersten Wochenende waren über 7.000 Besucher im Haus, seither bereits über 70.000. Somit bildet das 10 Millionen Euro Projekt die größte Tourismus-Investition der öffentlichen Hand im Oberpinzgau seit dem Bau der Felbertauernstraße in Mittersill.

Heinz Fischer


Karlheinz Hackl

Der Schauspieler und Regisseur Mag. Karlheinz Hackl trug am 2. Adventwochende Kurzgeschichten rund um das Thema Advent, Weihnachten und Familien vor. Im wieder einmal restlos ausverkauften Nationalparkzentrum genoss das Pinzgauer Publikum den heiteren Abend und lies den aufkommenden Weihnachtsstress hinter sich.



ÖSV-Ladies im Nationalparkzentrum

Am 11. November 2011 freuten wir uns besonders über den Besuch der Pinzgauer ÖSV Läuferinnen Mariella Voglreiter aus Niedernsill und Margret Altacher aus Saalfelden. Auf diesem Wege wünscht das gesamte Team des Nationalparkzentrums den Beiden alles Gute und viel Erfolg für die kommende Weltcupsaison.



ÖSV-Stars im Nationalparkzentrum

Die rennfreie Zeit nutzten die 3 Pinzgauer ÖSV-Rennläufer Georg Streitberger, Wolfgang Hörl und Christoph Dreier um sich vom Angebot im Nationalparkzentrum in Mittersill zu überzeugen. Neben der Gletschwelt beeindruckte die 3 Ski-Stars besonders das Adlerflugpanorama mit den Flügen über die verschiedenen Nationalparktäler.



Gerlinde Kaltenbrunner

Am 26. November 2010 entführte Gerlinde Kaltenbrunner das ausverkaufte Nationalparkzentrum mit einem sehr persönlichen Vortrag in Ihre Welt der 8.000er. Obwohl Ihre Expeditionen auch von tragischen Rückschlägen gezeichnet wurden, sind die unvergesslichen Glücksmomente in den höchsten Bergen ein Antrieb für weitere Unternehmungen. Gerlinde Kaltenbrunner gewährte einen kurzen Einblick in ihr Trainingsprogramm mit Ihrem Mann Ralf Dujmovits, der schon alle vierzehn 8.000er bezwungen hat.



Podiumsdiskussion mit Dietmar Constantini

Am 31. März 2010 fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "Ist der Fußball bei der Jugend noch "in"?" statt. Den 300 Besuchern im Nationalparkzentrum Mittersill stellten sich Dietmar Constantini (Nationalteamtrainer), Heimo Pfeifenberger (U21-Team Co-Trainer), Heimo Kump (Nachwuchsleiter Red Bull Salzburg), Robert Tschaut (Salzburger Fußballverband), Dr. Wolfgang Viertler (Bgm. Mittersill) und Günther Schied (Bgm. Saalfelden).

 

Bei der Diskussion wurden die Probleme im Nachwuchsbereich von den verschiedenen Standpunkten aus erörtert.



Peter Habeler

Neben einer Tour auf den Großglockner hielt die Alpinlegende auch einen viel besuchten Vortrag im Nationalparkzentrum Mittersill und ist der Stargast im nächsten ORF Fernsehfrühschoppen am 15. August 2008, der im Nationalparkzentrum in Mittersill aufgenommen wird

 

Das Nationalparkzentrum Mittersill war Schauplatz zum 30jährigen Jubiläum der Erstbesteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff eines wahrlich atemberaubenden Vortrages.

 

„Peter Habeler ist ein bewundernswerter Mensch und konnte durch seine eindrucksvollen Bilder, Filmausschnitte und Erzählungen von der Erstbesteigung, das Publikum im Nationalparkzentrum in seinen Bann ziehen“, berichtet Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion und des Nationalparkzentrums. Der international bekannte Extrembergsteiger und gebürtige Zillertaler bestieg gemeinsam mit Reinhold Messner am 8. Mai 1978 den 8.850 Meter hohen Mount Everest als erster Mensch ohne Sauerstoff, bestieg weitere vier Achttausender und weiß deshalb so gut wie kaum ein anderer, was die Schönheit der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern für seine Besucher bedeutet. Peter Habeler ist regelmäßig Gast im Nationalpark Hohe Tauern. Auch diese Woche bestieg er bei traumhaft schönem Wetter den höchsten Berg Österreichs. Der Großglockner ist mittlerweile zu seinem zweiten „Hausberg“ geworden.



Hans Kammerlander

Nationalparkzentrum Hohe Tauern – Neuer Rekordbesuch

450 begeisterte Besucher bei Vortrag vom Südtiroler Extrembergsteiger Hans Kammerlander

 

Bis auf den letzten Platz gefüllt war, Freitag 25. Jänner 2008, die Nationalparkarena im Nationalparkzentrum in Mittersill, um beim Vortrag eines der größten Alpinisten unserer Zeit dabei zu sein.

„Aus dem ganzen Salzburger Land und dem angrenzenden Bayrischen und Tiroler Raum sind begeisterte Bergsportfreunde und Fans von Hans Kammerlander gekommen,“ freut sich Nationalparkzentrum Geschäftsführer Christian Wörister über den großen Erfolg dieser Veranstaltung. Besonders erfreulich war, dass der Gesamterlös der Veranstaltung von 4.500 Euro der „Kammerlander Nepal Hilfe“ gespendet werden konnte, so Wörister weiter.  „Ziel der Kammerlander Nepal Hilfe ist der Bau von Schulen und die Unterstützung in der Ausbildung der Kinder. Über 6.000 Kinder konnten so bereits unterstützt werden“, so  Obmann Hans Kammerlander, der sich beim Nationalpark Team für die großartige Unterstützung besonders bedankte. 



Heinz Marecek

Das ist ein Theater!

Publikumsliebling Heinz Marecek entführte am 20. Mai das Pinzgauer Publikum in die Welt des Theaters. Im Nationalparkzentrum brachte er Geschichten und Anekdoten aus seiner über 45jährigen Bühnenerfahrung zum Besten. Im Anschluss nahm sich Heinz Marecek noch Zeit Bücher zu signieren und versprüte noch seinen bekannten "Wiener Charme".



Anton Innauer

Bei seinem 2. Besuch im Nationalparkzentrum Mittersill präsentierte Toni Innauer sein neues Buch "Am Puls des Erfolges". Der ehemalige Sportdirektor des Österreichischen Skiverbandes gab Einblicke und legte Hintergründe über das Skisprungwunderteam aus Österreich offen. Er kritisierte auch die Kommerzialisierung des Spitzensportes und trat für einen sauberen Sport ohne Doping und Betrug ein.



Christian Stangl

Im Rahmen des 1. Bildungstages der Polytechnischen Schulen im Bundesland Salzburg hielt auch Christian Stangl - besser bekannt als "Skyrunner" einen Vortrag. Die über 200 PädagogInnen wurden in die Welt des aus Admont stammenten Extremsportlers entführt. Christian Stangl, der aus 8.000er wie den Mount Everest eine Tagestour macht und bereits alle 7 Summits in knapp 59 Stunden absolvierte, sowie die höchsten Berge der Anden in Serie bestieg - motivierte auf seine überzeugende und authente Art bewährte Wege zu Verlassen und Mut für Neues - ganz nach dem Motto: "Das Unmögliche wagen" zu fassen.



Stefan Glowacz

Am 8. April besuchte der Deutsche Kletter-Star und Abenteurer Stefan Glowacz das Nationalparkzentrum. Bei seinem Vortrag "Am Ende der Welt" entführte er die interessierten Besucher nicht nur in seine Welt. Mit emotionalen Bildern zeigte er das Leben am Rande der Zivilisation. Stefan Glowacz sieht sich priviligiert solche Expeditionen durchführen zu können. Gerade deshalb ist er besonders auf die Probleme des täglichen Überlebens der Inuits eingegangen.



Modenschau der Lebenshilfe Pinzgau

Am Freitag, 5. März 2010, fand im Nationalparkzentrum in Mittersill unter Mitwirkung der Werkstätten und Wohnhäuser der Lebenshilfe eine außergewöhnliche Modenschau statt.
Die Bürgermeister des Regionalverbandes, Pinzgauer Landtagsabgeordnete und Bundesrat Franz Wenger waren gemeinsam mit Menschen mit Behinderung aus unterschiedlichen Pinzgauer Sozialeinrichtungen auf dem Laufsteg.
Rund 700 Besucher konnten die aktuelle Frühjahrsmode im Nationalparkzentrum in Mittersill bestaunen.

 

Die mitwirkenden Modehäuser waren:
–> Sport- und Trachtenmode Nindl, Neukirchen
–> Mode Moosbrugger, Mittersill
–> Sport Breitfuß, Mittersill
–> Sigi’s Moden, Mittersill
–> Sendlhofer Mode & Mehr, Bramberg
–> Boutique Malibu, Bramberg
–> Mode & Spiel Dorli Schöppl, Bramberg
–> Modehaus Candido, Saalfelden



Tiergarten Schönbrunn zu Gast im Nationalparkzentrum

Direktorin des Tiergartens Schönbrunn Dr. Dagmar Schratter

 

 

Das im Sommer 2007 eröffnete Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill hat bereits eine beispiellose Erfolgsgeschichte hinter sich. Seit der Eröffnung haben bereits über 270.000 Menschen die Ausstellung Nationalparkwelten besucht. „Auch als Veranstaltungszentrum hat sich unser Haus bereits gut in der Region etabliert, freut sich Geschäftsführer Mag. Christian Wörister darüber, dass bei bisher rund 250 Veranstaltungen weitere 30.000 Besucher zu Gast im Nationalparkzentrum in Mittersill waren. Über den Erfolg des Nationalparkzentrums machte sich am 17. Dezember 2009, auch die Direktorin des Tiergartens Schönbrunn Dr. Dagmar Schratter ein Bild und gratulierte dabei dem Geschäftsführer zum großartigen Erfolg. Dabei wurden auch Kooperationsprojekte im Marketing für 2010 besprochen. Der Tiergraten Schönbrunn gilt mit über 2 Millionen Besuchern pro Jahr als eines von Österreichs Top Ausflugszielen.



Sensationeller Bergsteigerabend im Nationalparkzentrum

Thomas Huber und Pinzgauer Skitouren-Quintett warben für einen guten Zweck im Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill

Hochkarätiger Besuch aus der Extremkletterszene im Nationalparkzentrum Hohe Tauern: Thomas Huber, einer der legendären „Huberbuam“, präsentierte gestern beim Bergsteigerabend am Donnerstag, dem 26. November 2009, um 20 Uhr seinen neuen Multimediavortrag „Im Vakuum der Zeit“ in Mittersill. Als Einstimmung darauf berichteten fünf Pinzgauer Hobbysportler Spannendes über ihre Skitour auf den über 7.000 Meter hohen Muztagata in China. 

„Beim Bergsteigerabend vereinen wir Extrem- und Hobbysport. Mit dem ,Huberbua’ Thomas haben wir einen der bekanntesten Ausnahmekletterer zu Gast im Nationalparkzentrum. Außerdem erfahren Hobbysportler aus erster Hand, wie auch sie es auf einen 7.000er schaffen können“, so Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH.

Höhepunkt des Abends war der Vortrag von Thomas Huber. Als eine Hälfte der „Huberbuam“ hat er sich weltweit einen Namen als Extremkletterer gemacht. Über seine waghalsigen Bergerlebnisse und den entscheidenden Faktor Zeit berichtete er in seinem Vortrag „Im Vakuum der Zeit“. Bilder und Filme gaben den Besuchern zusätzlich einen atemberaubenden Einblick in die Welt des Extremkletterns.

Das Abenteuer ihres Lebens unternahmen die Oberpinzgauer Siegfried Karl, Christian Steger, Walter Hofer, Georg Leitner und Alfred Schroll bei ihrer Skitour auf den 7.546 Meter hohen Muztagata in China im diesjährigen Sommer. Was das Oberpinzgauer Quintettt dabei erlebte, erfuhren die Besucher gestern. Beim Bergsteigerabend kam auch der karitative Gedanke nicht zu kurz. Fünf Euro je Kartenpreis – insgesamt Euro 1600,-- gingen zu gleichen Teilen an die Bergrettung Neukirchen und Lebenshilfe Bramberg.

Das Nationalparkzentrum inmitten des Nationalparks Hohe Tauern ist der ideale Schauplatz für den hochkarätigen Bergsteigerabend. „Wir sind mittlerweile ein bekannter Treffpunkt für die Bergsteigerszene geworden. Auf den Besuch von Thomas Huber sind wir besonders stolz“, freute sich Wörister auf den ausgebuchten Bergsteigerabend.



Prof. Roland Girtler

„Wilderei“ im Nationalparkzentrum Hohe Tauern!

 

Wildererexperte und Soziologe Roland Girtler berichtete am Freitag, 6. November 2009, im bis zum letzten Platz besetzten Nationalparkzentrum Hohe Tauern in Mittersill über Wilderei in den Alpen.

 

Zahlreiche Sagen, Mythen, Lieder und Gedichte ranken sich um die Wilderei. Doch wissenschaftliche Arbeiten zu diesem spannenden Thema gibt es wenige. Eine Ausnahme bildet die Forschung des renommierten Wiener Soziologen Roland Girtler. Er begab sich im Nationalparkzentrum in Mittersill erneut auf die Spurensuche nach den Wildschützen der Alpen.

Als besonderen Ehrengast konnte man Hermann Walder aus dem Villgratental begrüßen. Er ist ein wichtiger Bestandteil in den Erzählungen von Prof. Roland Girtler und einer breiten Masse durch den Vorfall in Kalkstein am 08. September 1982 bekannt.

 



Klingendes Österreich "Vom Nutzen der Schönheit"

Vom Nutzen der Schönheit heißt die 158. Sendung Klingendes Österreich und ihr Schauplätze befinden sich ausnahmslos in den Hohen Tauern, deren größter Teil Nationalparkgebiet ist. Klingendes Österreich hat in der Vergangenheit alle Gemeinden besucht, die im Nationalpark Hohe Tauern liegen. Weil nicht alle Täler und Landschaften die anspruchsvollen Bedingungen für eine Teilnahme am Nationalpark erfüllten, ergreift Sepp Forcher in dieser Sendung die Gelegenheit jener Schönheit nachzuspüren, deren zum Teil wirtschaftlicher Nutzung einer Einheirat in die große Nationalparkfamilie entgegenstand. Es beginnt im Felber- und Amertal in Mittersill, setzt sich auf der Tauernsüdseite in Osttirol fort, um wieder über die Gipfel der Granatspitzgruppe in das Pinzgauer Stubachtal zurückzukehren.

Mitwirkenden: Bürgermusik Mittersill, Männerquartett Mittersill, Alt Matreier Tanzmusik, G’spusi Musi, Muaßbachmusi, Uttendorfer Trommelreitmusi, Weisenbläser der Glocknermusikanten, Kirchenchor Heiligenblut;

Ausstrahlungstermin: Dienstag, 08.12.2009, 20.15 Uhr, ORF 2



Reinhard Pirnbacher - Pirnis Plattenkiste

Reinhard Pirnbacher gräbt alte Perlen aus und stellt sie in "Pirnis Plattenkiste" vor. Im Mai wurde zum 2. Mal die Sendung im Nationalparkzentrum Mittersill aufgezeichnet. Er spielte wieder Raritäten aus vergangenen Zeiten, die das Publikum das Tanzbeim schwingen ließ.

Raritäten auf Schellack und Vinyl hat Reinhard Pirnbacher in seiner privaten Sammlung. Und auch abseits seines eigenen Archivs ist er immer auf der Suche nach rarer, alter Musik - egal, ob sie mit 78, 45 oder 33 Umdrehungen pro Minute auf dem Plattenteller läuft.

Pirnis Plattenkiste zählt zu den erfolgreichsten Sendungen im ORF-Radio. Plattenwünsche kommen nicht nur aus Österreich und Deutschland, sondern rund um den Erdball.



Eugen Freund

Der ORF-Sonderkorrespondent und Analytiker außenpolitischer Ereignisse Eugen Freund hielt am 27. März im Nationalparkzentrum Mittersill einen Vortrag über seinen 12-jährigen Aufenthalt in den USA. Persönliche Eindrücke über den letzten US-Wahlkampf und die Wirtschaftssituation standen im Mittelpunkt. Er verdeutlichte große Unterschiede in der Medienlandschaft und brachte Beispiele über die Einseitigkeit der Berichterstattung auch in Österreich.

 

Der "beste Auslandsjournalist des Jahres 2008" regte die Teilnehmer zum Nachdenken und Hinterfragen an. Er empfiehlt, sich über 2 oder 3 verschiedene Medien zu informieren, um somit einer einseitigen Berichterstattung aus dem Wege zu gehen.



Lei Drei

Am 19. März begeisterten Manfred Tisal, Hannes Höbinger und Manfred Obernosterer - besser bekannt als Eu-Bauer, Nachzipfer und Noste -  mit ihrem aktuellen Programm "Mission X" das Pinzgauer Publikum im Nationalparkzentrum.

 

Bei ihrem 2-stündigen Auftritt wurde die österreichische Medienlandschaft, die deutsche Schlagerszene und das aktuelle Wirtschaftsleben behandelt. Sketches, Solos und Musikalisches garantierten bei „Lei Drei“, die einem Millionenpublikum vom Villacher Fasching bekannt sind, einen lustigen Abend.

 

 



Andy Holzer

Im restlos ausverkauften Nationalparkzentrum Mittersill begeisterte am 22. Jänner 2009, „Blind Climber“ Andy Holzer aus Osttirol mit seinem Vortrag „Den Sehenden die Augen öffnen“. Neben seinen Berg- und Klettertouren auf die höchsten Berge Europas, Afrikas, Süd- und Nordamerikas erzählte er auch Geschichten aus seiner Kindheit und wie er als von Geburt an blindes Kind sein Leben bisher so großartig meisterte.

 

Nach dem Motto „Lebe deine Träume“ begeisterte Andy Holzer fast 2 Stunden lang die über 400 Besucher und erzählte auch von seiner 2009 geplanten ersten 8000er Tour auf den 6. höchsten Berg der Welt, den 8201 Meter hohen Cho Oyu im Himalaya Gebiet. Das Publikum war von Andy Holzer begeistert und beeindruckt zugleich was in minutenlangen „Standing Ovations“ auch zum Ausdruck gebracht wurde.

 

„Wir freuen uns bereits darauf, wenn Andy Holzer im Herbst wieder zu uns nach Mittersill kommen wird und uns über seine Bergeerlebnisse 2009 berichten wird“, so NPZ Geschäftsführer Mag. Christian Wörister abschließend.



Ludwig Paischer

Mehr als 500 Judokas aus aller Welt – darunter etliche Topstars – trainieren vom 11.01.09 bis 17.01.09 wieder in Mittersill in der Halle des Sporthotels Kogler. Auch der Olympiazweite "Lupo" Paischer aus Straßwalchen schwitzt in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern, um sich für seine nächsten Wettkämpfe vorzubereiten. Eine Trainingspause wurde für einen Besuch der Nationalparkwelten genutzt. "Wir sind stolz, immer wieder Sportveranstaltungen mit Top Athleten bei uns in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und im Nationalparkzentrum begrüßen zu dürfen", freut sich der Geschäftsführer Christian Wörister.



Bruno Pezzey Gedenkturnier

Während dem 14. Bruno Pezzey Gedenkturnier nutzten zahlreiche Fußballstars spielfreie Stunden zu einem Besuch der Nationalparkwelten. Österreichs Co-Teamchef Andreas Herzog besuchte mit seiner Frau und Kind die Ausstellung. Toni Polster und Anton Pfeffer waren besonders von der Gletschwelt begeistert. Christian Keglevits, Robert Prosinecki, Richard Niederbacher, Walter Schachner, Fredi Bobic, Michael Rummenigge und viele mehr machten sich ein Bild über das tolle Angebot in den Nationalparkwelten Mittersill.



Herbert Ranggetiner

Mit seinem Vortrag "Licht und Schatten", und seinem großen Einsatz für eine gelungene Veranstaltung hat Herbert Ranggetiner im Nationalparkzentrum Mittersill wahrlich Licht in die Welt von Menschen mit Behinderung gebracht. Der Saal war trotz des starken Schneefalls bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Extremkletterer hat alle Zuschauer in eine andere Dimension entführt und restlos begeistert.  

 

Der Verein "KALEIDOSKOP" kann mit den Spenden dieses Abends wieder einige betroffene Familien im Oberpinzgau finanziell unterstützen und so zu Weihnachten ganz viel Glanz und Freude in die Augen der Kinder zaubern.



Mag. Anton Innauer

Im Rahmen der 22. Mittersiller Gesundheitstage präsentierte der Olympiasieger im Skispringen und ÖSV Sportdirektor Mag. Anton Innauer einen pakenden Vortrag über die Zwiespalt zwischen dem Sog der Macht und Spitzenleistung und dem eigenen gesunden Menschenverstand. Er betonte die unschätzbare wichtige Rolle der Beziehung, insbesondere innerhalb der Familie.



Matthias Horx

Im Rahmen des 56. Jugendredewettbewerb hielt Matthias Horx einen Vortrag im Nationalparkzentrum. Neben den Reden stand der diesjährige Jugendredewettbewerb ganz im Zeichen von Zukunft und widmete sich in besonderem Maße Perspektiven, Chancen, Risiken, Hoffnungen und Schwierigkeiten, zu denen auch verschiedene Workshops angeboten wurden. Angeregt durch das neueste Buch des populären Zukunftsforschers Matthias Horx "Anleitung zum Zukunftsoptimismus - Warum die Welt nicht schlechter wird" lud das Landesjugendreferat kurzerhand den Experten ein. Am 21. Mai präsentierte Matthias Horx beim Redewettbewerb in Mittersill seine Sichtweise von Zukunftsoptimismus. Anhand von ausgewählten Beispielen zeigte er, wie der Schreckensdiskurs Gesellschaften so weit hemmen kann, dass sie zugrunde gehen - obwohl es doch eigentlich genug Gründe gibt, Lust auf die Zukunft zu haben.



Dietlinde & Hans Wernerle

 

Jeweils über 400 begeisterte Besucher waren am 16. Mai und am 15. November 2008, im Nationalparkzentrum in Mittersill bei den beiden Vorstellungen von Dietlinde und Hans Wernerle dabei. Es war ein Abend voller Witze und lustiger Geschichten - Lachvergnügen pur! Die beiden sind bekannt aus der beliebten ORF Sendung "Narrisch Guat" und präsentierten ihr aktuelles Kabarettprogramm "Kindermund". Der Auftritt im Mai war für die zwei Kärtner die Premiere im Salzburger Land

 

"Seit mehr als 15 Jahren sind die beiden der heiß ersehnte Höhepunkt bei den immer ausverkauften Faschingssitzungen in Feistritz an der Drau, umso mehr freut es uns, dass auch der Abend in Mittersill ein voller Erfolg war", so Ferienregion und NPZ Geschäftsführer Christian Wörister. 



Affront Theater

Am 18. April waren einige hundert Besucher im Nationalparkzentrum vom "Spielrausch" überwältigt. Fritz Egger, Peter Scholz und Johannes Pillinger präsentierten ihr aktuelles Programm. Die Pinzgauer wurden unter anderem mit einem Tanskurs für Hooligans, einer Wallfahrt des Nationalteams, dem Trainingsprogramm der Exekutive und Diskussionen über Sport und Kultur auf die bevorstehende Fußball-EM in Österreich vorbereitet.



Sasha Walleczek

Mehr als 400 interessierte Besucher folgten Sasha Walleczek ins Nationalparkzentrum Mittersill

Österreichs bekannteste Ernährungsberaterin gab Tipps zum richtigen Abnehmen

 

Das Nationalparkzentrum Mittersill war am 21. Februar Ort einer ungewöhnlichen Veranstaltung. Sasha Walleczek, Österreichs bekannteste Ernährungsberaterin aus Hör- und Sehfunk, „kochte“ im Nationalparkzentrum auf.

 

Zum Motto „Fastenzeit ist Abnehmzeit“ gab die gebürtige Kitzbühelerin und „Nachbarin“ des Nationalparks Hohe Tauern Sasha Walleczek interessante Abnehmtipps auf dem Weg zum individuellen Wunschgewicht. Ihre Abnehm-Tipps reichen von der gesunden Ernährung bis hin zu Entspannungsübungen.

 

„Wir freuen uns, dass so viele Besucher dem Aufruf einer so bekannten Ernährungsexpertin ins Nationalparkzentrum gefolgt sind. Das Nationalparkzentrum ist ein Ort der Begegnung und hat im Jahr 2008 noch viel vor. Unser Zentrum ist nicht nur das Herzstück im Nationalpark, sondern auch ein Fixpunkt für Ausflüge im Tourismusland Salzburg“, sagt Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern und der Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH.

Sasha Walleczek


Fritz Strobl

"Vom Angebot im Nationalparkzentrum in Mittersill überzeugten sich Anfang Jänner 2008 auch Olympiasieger Fritz Strobl mit seiner Frau Bettina und den Söhnen Maria und Simon", freut sich NPZ Geschäfstführer Christian Wörister.

Fritz Strobl


Hans Enn

Salzburger Skilegende zu Besuch im Nationalparkzentrum in Mittersill

 

Der Saalbacher Weltcupsieger vergangener Tage Hans Enn stattete zwischen den Osterfeiertagen dem Mittersiller Nationalparkzentrum im Oberpinzgau einen Besuch ab.

„Hans Enn war dabei nicht nur vom Gesamteindruck der Ausstellung Nationalparkwelten begeistert, sondern kündigte bei seinem Besuch gleich an, dass er schon in den kommenden Sommermonaten ein Treffen in Mittersill mit den Skigrößen aus seiner Zeit organisieren wird“, freut sich NPZ Geschäftsführer Christian Wörister über einen weiteren prominenten Botschafter für das Nationalparkzentrum in Mittersill.

Neben den Bergsteigerlegenden Hans Kammerlander, Peter Habeler und Reinhold Messner, Ski-Olympiasieger Fritz „The Cat“ Strobl, Ernährungsberaterin Sasha Walleczek ist mit Hans Enn bereits ein weiterer international bekannter Star zum Freund der Nationalparkwelten Mittersill geworden, der auch beim Sportkabarett „Spielrausch“ vom Affront Theater Salzburg am 18. April dabei sein wird, so Wörister abschließend.

Nach dem Besuch der Ausstellung wurde Hans Enn im hauseigenen Restaurant „Almaa“ mit einer Nationalparkjause und Speck und Käse aus dem Hollersbachtal verwöhnt, bevor es auf seiner Reise weiter ging zu Skitests ins Schweizer St. Moritz.

Hans Enn


SLT-Geschäftsführer Leo Bauernberger

SLT Chef Leo Bauernberger war im Sommer 2007 schon vor der Eröffnung zu einer Besichtigung der Baustelle im Nationalparkzentrum und hat das neue Angebot der Nationalparkwelten bereits in alle Angebote der Salzburger Land Tourismus Gesellschaft eingebaut.

Leo Bauernberger


Reinhold Messner

Der erste Mensch auf allen Achttausendern und einer der größten Bergsteiger aller Zeiten, der Südtiroler Reinhold Messner war im Herbst 2006 zur Baustellenbesichtigung im Nationalparkzentrum in Mittersill.

Reinhold Messner versprach schon damals, dass er wiederkommen wird und einen Vortrag im Nationalparkzentrum – hoffentlich noch im Herbst 2008 – im Nationalparkzentrum machen wird.

Reinhold Messner




Unterkunftstyp:

Anreise:

Aufenthaltsdauer:
Nächte
Unterbringung:
Zimmer
für je Personen


flickr

Facebook

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.» mehr Informationen